Briefwahlstellen öffnen am Montag

Hannover. Die Kommunalwahlen am 11. September rücken spürbar näher: Wer am Wahlsonntag keine Gelegenheit hat, ins Wahllokal zu gehen, kann schon jetzt wählen: Die beiden Briefwahllokale im Neuen Rathaus und im Podbi-Park öffnen am kommenden Montag (22. August). Weiterhin besteht aber auch die Möglichkeit, sich die Briefwahlunterlagen zusenden zu lassen. Bereits mehr als 11.400 WählerInnen haben diese Option genutzt.

 

Öffnung Briefwahlstellen

Die Briefwahlstelle im Bürgersaal des Neuen Rathauses, Trammplatz 2, ist wie folgt geöffnet: montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8 bis 18 Uhr, mittwochs von 8 bis 15 Uhr. Im Podbi-Park, Lister Straße 11, ist die dortige Briefwahlstelle montags und donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie dienstags, mittwochs und freitags von 8 bis 14 Uhr geöffnet. Am letzten Öffnungstag – Freitag, 9. September – schließen beide Büros bereits um 13 Uhr.

 

Alternative Antragsmöglichkeiten

Die Briefwahlunterlagen können auch auf anderen Wegen beantragt werden: im Internet unter www.wahlen-hannover.de, per E-Mail an briefwahl@hannover-stadt.de, mittels Fax an (05 11) 16 84 11 11 oder postalisch durch Übersendung des ausgefüllten Antrags auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte oder formlos in einem frankierten Umschlag an die Landeshauptstadt Hannover, Wahlamt, 30114 Hannover.

 

Die Wahlbriefe mit ausgefüllten Stimmzetteln müssen bis spätestens zum Wahlabend (11. September), 18 Uhr, beim Wahlleiter eingegangen sein. Ausführliche Informationen zur Kommunalwahl bietet das Internet unter www.wahlen-hannover.de. Auskünfte zur Briefwahl sind auch telefonisch unter 16 84 11 01 erhältlich.

 

Video-Statements „Ich gehe wählen, weil …“

Ab Sonntag (21. August) wird täglich eine Video-Botschaft von zufällig auf der Straße befragten Personen veröffentlicht. In dieser vom Musikzentrum Hannover produzierten Serie erklären die Befragten einfach und klar, warum es ihrer Meinung nach wichtig ist, sich an den Kommunalwahlen zu beteiligen. Zu sehen sind die Botschaften online auf www.hannover.de, dem Wahlportal www.wahlen-hannover.de, bei Facebook unter www.facebook.com/lhhannover und ebenso beim Kurznachrichtendienst Twitter unter www.twitter.com/hannover (@hannover).

 

Hintergrundinformationen:

Wahlberechtigt sind in der Landeshauptstadt am 11. September mehr als 411.000 Personen. Vor fünf Jahren waren es 393.000. Rund 21.600 Personen sind erstmals bei Kommunalwahlen wahlberechtigt, gut 7.600 nehmen überhaupt zum ersten Mal an einer Wahl teil. Insgesamt können diesmal fast 30.000 EU-BürgerInnen an den Wahlen teilnehmen. Anders als bei Bundestags- und den meisten Landtagswahlen (Ausnahme Bremen) sind bei den Kommunalwahlen bereits 16-Jährige wahlberechtigt.

 

Insgesamt knapp 1.600 Männer und Frauen bewerben sich bei den Kommunalwahlen in Hannover für den Rat der Landeshauptstadt und die 13 Stadtbezirksräte. 611 Bewerbungen gibt es für die 64 Mandate im Rat, 984 für die 259 Mandate in den Bezirken. Die Listen der KandidatInnen für den Rat und die Bezirksräte können im Internet unter www.wahlen-hannover.de eingesehen werden.

 

Bildquelle: pixabay.de
Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*