Herrenhausen blickt auf eine erfolgreiche Sommersaison

Hannover. Die Herrenhäuser Gärten mit dem neuen Museum Schloss Herrenhausen haben sich im vergangenen Sommer als Besuchermagnet erwiesen. „Die Gärten mit dem wieder errichteten Schloss und seinem Museum verzeichnen mehr Gäste denn je“, sagte Kultur- und Schuldezernentin Marlis Drevermann, „das zusätzliche kulturelle Angebot ist angenommen worden und die intensive Werbung in und außerhalb Hannovers hat sich als ausgesprochen erfolgreich erwiesen. Hannover Marketing und Tourismus hat hervorragende Arbeit geleistet“.

 

22 Prozent mehr verkaufte Eintrittskarten

 

Rund 242.000 ausgegebene Tickets weist die Herrenhausen-Statistik für die Zeit von April bis Oktober aus, das sind fast 22 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres (2012: 198.700).

 

131.000 dieser Tickets waren Gesamtkarten, also die neue Kombination für den Eintritt in den Großen Garten, den Berggarten und das Museum Schloss Herrenhausen. Neben den Gesamtkarten erfasst die Herrenhausen-Statistik auch Garten-Eintrittskarten, also Jahreskarten, Berggarten-Tickets, Feierabend-Tickets, Illuminations-Tickets und Kombi-Tickets, die bis zur Museumseröffnung ausgegeben wurden.

 

„Da das Museum erst Mitte Mai öffnete und somit die Sommersaison nicht vollständig war, entspricht das Ergebnis der verkauften Gesamtkarten unseren Erwartungen für diesen Zeitraum“, sagte Drevermann.

 

70.000 MuseumsbesucherInnen in der Eröffnungssaison

 

Mehr als die Hälfte der ausgegebenen Gesamtkarten sind auch zum Besuch des Museums genutzt worden: Rund 70.000 BesucherInnen verzeichnet das Museum von Mitte Mai bis Ende Oktober.

 

„Im Vergleich hat der neue Museumsstandort allein in der Sommersaison annähernd so viele BesucherInnen wie das Haupthaus am Hohen Ufer (85.000 in 2012) im gesamten Jahr“, erläutert Museumsdirektor Dr. Thomas Schwark.

 

Besucherstärkster Monat war der Juni mit 14.000 BesucherInnen im Museum Schloss Herrenhausen, gefolgt von Juli und August. Die besucherstärksten Tage waren Sonntag, Sonnabend und Mittwoch.

 

Für 2013 erwartet das Historische Museum Hannover mit Haupthaus und Dependance in Herrenhausen insgesamt mehr als 150.000 BesucherInnen.

 

Rekord-Besuchszahlen in den Gärten

 

Mit knapp 432.000 verzeichnen die Herrenhäuser Gärten mehr Besuche denn je zuvor in einer Sommersaison (2012: 388.000), nicht eingerechnet die fast 200.000 Gäste der zahlreichen Veranstaltungen. Diesem Wert liegen die Besuche im Großen Garten und im Berggarten zugrunde, einschließlich der wiederholt genutzten Jahreskarten, Einzeltickets für den Berggarten und Besuche von Kinder bis 12 Jahren.

 

Vorschau auf die Wintermonate

 

Auch in den Wintermonaten laden die Herrenhäuser Gärten täglich und das Museum Schloss Herrenhausen von Donnerstag bis Sonntag zum Besuch ein. Kostenlose Museumsführungen am 30. November und der Director’s talk am 26. Dezember (2. Weihnachtsfeiertag) gehören ebenso zu den Aktionen wie die Weihnachtsstern-Schau mit Orchideen-Café am ersten Adventswochenende im Berggarten. Im Februar wird eine Sonderschau des Berggartens Frauenschuh-Orchideen präsentieren. Hinzu kommt das winterliche Veranstaltungsprogramm mit Konzerten wie dem Silvesterkonzert in der Galerie und dem Wintervarieté in der Orangerie.

 

» Das Programm für Dezember 2013

 

Bildquellennachweis: Hannover Tourismus

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*