Workshop „Sanieren und Neubau“

Minden. Die Stadt Minden erstellt in diesem Jahr ein „Integriertes Klimaschutzkonzept“, an dem sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv beteiligen können. Ziel des Klimaschutzkonzeptes ist es, ein Maßnahmenpaket für die kommenden zehn Jahre zu schnüren.

 

Nach der Auftaktveranstaltung Mitte Januar und dem ersten Workshop „Erneuerbarer Energien“ wird das Projekt nun mit weiteren Workshops und Veranstaltungen fortgesetzt. Der zweite Workshop, am Donnerstag, 7. März 2013, in der  Fachhochschule Bielefeld, Campus Minden (Artilleriestraße 9) hat das Thema „Sanieren und Neubau “. Den Impulsvortrag hält Professor Dr.-Ing. Joachim Bahndorf von der FH Bielefeld. Beginn ist um 18 Uhr.

 

Mehr als ein Viertel des gesamten Endenergieverbrauchs in Deutschland in privaten Haushalten wird für die Bereitstellung von Heizungswärme und Warmwasser benötigt. Auf die Ein- und Zweifamilienhäuser fällt ein beträchtlicher Anteil, denn 80 Prozent aller Wohngebäude in Deutschland zählen zu diesen Gebäudetypen. Und das Verhältnis von Außenflächen zu beheiztem Volumen liegt im Vergleich zu Mehrfamilienhäusern ungünstig, sodass besonders hohe Wärmeverluste auftreten (Ergebnisse von ENEF-Haus). Die Preise für Heizöl, Strom und Gas werden immer weiter steigen.

 

Weil energieeffiziente Technik und gut isolierte Gebäude in Zeiten steigender Heizöl-, Strom- und Gaspreise immer wichtiger werden, sollen die Workshop-Teilnehmer Strategien und Konzepte zu folgenden Fragen erarbeiten: Wie sieht nachhaltiger Siedlungs-/Hausbau aus? Welche Voraussetzungen müssen dafür geschaffen werden? Wie wird der Anreiz für Gebäudesanierungen erhöht? Welche Maßnahmen werden wie gefördert? Ist das Beratungsangebot ausreichend? Und: Wie kann die Energieeffizienz von Gebäuden noch gesteigert werden?

 

In dem Workshop sollen Strategien und Konzepte zu diesen Themen erarbeitet werden. Die gemeinsam entwickelten Projekte werden in das Klimaschutzkonzept der Stadt Minden integriert und umgesetzt.

 

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Institutionen, Energieversorger, Handwerker, Unternehmen, Hochschulen, Banken und Sparkassen, Fachkundigen und Impulsgeber sind eingeladen in dem Workshop und an dem Klimaschutzkonzept mitzuarbeiten.

 

Es wird um eine Anmeldung gebeten an: Stadtplanung und Umwelt, Margaretha Masbaum, Telefon 0571- 89 607, Fax 0571-89 11607 oder per e-mail an m.masbaum@minden.de.

 

Im März und April finden weitere Klimaschutz-Workshops zu den Themen „Verkehr und Mobilität“ (21.03.2013) sowie „Energieeffizienz in Unternehmen“ und „Öffentlichkeitsarbeit und Vorbildfunktion“ (beide 18.04.2013) statt.

 

» Einladung zu den Workshops

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*