Merk-würdige Fotos gesucht

Minden. Fotografinnen und Fotografen im Alter von zehn bis 14 Jahren haben noch bis zum 30. November 2012 Zeit. Bis zu diesem Tag können im Rahmen eines Fotowettbewerbs merk-würdige Fotos an das Kulturbüro der Stadt Minden gemailt werden. Präsentiert werden die Fotos am 16. Dezember um 15 Uhr im Kulturzentrum BÜZ am Johanniskirchhof. Hier wird auch verkündet, wer den Preis, einen Fotoworkshop, gewonnen hat. Bei diesem gibt es eine Fülle von Tipps für noch bessere und vielleicht noch merk-würdigere Fotos.

 

Für den Wettbewerb sollen ungewöhnliche Situationen inszeniert und fotografiert oder Dinge an Orten aufgenommen werden, an denen man sie nicht erwarten würde. Merk-würdige Bilder können auch entstehen, wenn Dinge auf einem Foto miteinander kombiniert werden, die sich auf den ersten Blick zwar ähneln, aber auf den zweiten Blick überhaupt nicht zusammen passen. Einen genauso merk-würdigen Eindruck machen Fotos, in denen eine besondere Perspektive gewählt wird und eigentlich kleine Dinge plötzlich riesengroß erscheinen – oder andersherum. Viele weitere Ideen sind denkbar und warten darauf umgesetzt zu werden. Folgende Bedingungen sollten merk-würdige Fotos erfüllen: Sie verblüffen oder sind witzig und fordern dazu auf, ein zweites Mal hinzuschauen. Das Siegerfoto des Wettbewerbs wird von einer Jury ausgewählt. Als Preis gibt es für die erfolgreiche Fotografin oder den Fotografen und die dazu gehörigen Freundinnen und Freunde einen Nachmittag mit einem Fotografen, der viele seiner Tipps und Tricks verraten wird. Der Fotowettbewerb „Merk-würdige Fotos“ ist ein Angebot im Kulturrucksack NRW, der durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW ermöglicht wird. Bitte alle merk-würdigen Fotos an kulturbuero@minden.de mailen und Name, Adresse, Telefonnummer und Alter nicht vergessen.

 

So kann ein merk-würdiges Foto aussehen:

 

 

Fotografin Anja Richter hat in einem Baumstamm einen Drachen erkannt und abgelichtet

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*