Minden unterstützt Aktion von TERRE DES FEMMES

Minden. Eine blaue Fahne mit der Aufschrift „Frei leben – ohne Gewalt“ hängt seit Freitag (23. November) am historischen Rathaus der Stadt Minden. Damit unterstützt Minden eine Aktion von TERRE DES FEMMES anlässlich des internationalen Gedenktages „NEIN zu Gewalt an Frauen“ am Sonntag, 25. November. Unter dem Motto „Ein Kreis gegen Gewalt“ haben die Gleichstellungsstellen von Städten und Gemeinden des Kreises Minden-Lübbecke außerdem eine Veranstaltungsreihe organisiert. Sie umfasst Vorträge, Theaterstücke, Lesungen und Ausstellungen, die sich mit Gewalt und ihren Folgen kritisch auseinandersetzen.

 

Eingebettet in diesen Rahmen ist in Minden am Mittwoch, 28. November, 20 Uhr, im Kulturzentrum BÜZ das Theaterstück „Der Schatten der Lawine“ mit Lilly Walden zu sehen. Veranstalterinnen sind die Gleichstellungsbeauftragten von Minden, Porta Westfalica und Hille. In „Der Schatten der Lawine“ geht es darum, wie wir alle – Betroffene und Nichtbetroffene – mit konkreten Fällen von Gewalt an Frauen und Mädchen umgehen.

 

Am Beispiel des Verbrechens an einer Schülerin stellt die Schauspielerin Lilly Walden verschiedene Personen aus einem Lehrerkollegium dar, die sich zu der Tat äußern. Bei dem Versuch sachlich zu bleiben, werden ihre Beiträge jedoch unfreiwillig komisch. Durch aberwitzige und absurde Formulierungen schafft es die Schauspielerin, einen schrillen Humor zu provozieren, über den auch gelacht werden darf. Die Veranstalterinnen wünschen sich, dass der Theaterabend viele interessierte Frauen und Männer ansprechen wird. Der Eintritt ist frei.

 

» Flyer „Ein Kreis gegen Gewalt“

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*