Kabarett-Förderpreis „Mindener Stichling“

Minden. In acht Monaten wird der Kabarett-Förderpreis „Mindener Stichling“ vergeben. In der Kategorie „Gruppe“ entschied sich die Jury für „Michael Krebs und die Pommesgabeln des Teufels“. Der Solisten-Preis geht an die Kabarettistin Anny Hartmann. Verliehen wird die Auszeichnung am 22. November 2014 im Mindener Stadttheater. In diesem Rahmen werden die Preisträger auch Kostproben aus ihrem aktuellen Programm präsentieren.

 

Die Jury bestand in diesem Jahr aus der Kultur-Journalistin Elke Frühling, Kultur-Journalist und -Kritiker Hans Jacobshagen (WDR, Köln), der Publizistin Gabriele Killert (Berlin), dem Journalist Michael Laages (Hamburg/Berlin), Uschi Umbach, Kabarett „Mindener Stichlinge“ (Mentorin i.V., Minden), dem Leiter des WDR-Studio Bielefeld Ralf Becker, dem Journalist und Autor Peter Zwey (Ulm), Andrea Krauledat (Intendantin des Mindener Stadttheaters), Peter Ludwig, (Kulturzentrum BÜZ) sowie Birger Hausmann, Gründer des Amateur-Kabaretts „Mindener Stichlinge“. Die Stadt Minden war mit Dr. Ulrike Faber-Hermann vom Kulturbüro vertreten.

 

Anny Hartmann
Anny Hartmann

Zwei Sitzungen waren notwendig, um die Preisträger auszuwählen. Die Entscheidung der Jury beruht auf intensiven Bemühungen, wie Birger Hausmann im Pressegespräch betont. Anny Hartmann habe ihr Handwerk als Comedian gelernt und gehe unbeirrt ihren Weg. Sie fragt: „Ist das Politik oder kann das weg?“ – sie ist kompromisslos an den Themen der Zeit. Michael Krebs und die Pommesgabeln des Teufels verbreiten bei ihren Shows Partylaune. „Sie singen und schwatzen über all das, was nicht stimmt in dieser Welt. Michael Krebs wird durch die beiden Trash-Metal-Musiker namens Boris the Beast und Matete Rakete unterstützt“, so Uschi Umbach, Mentorin der Stichlinge.

 

Der Mindener Stichling wird seit 1994 unter Schirmherrschaft der Stadt Minden zur Förderung des satirischen beziehungsweise des politisch-literarischen Kabaretts alle zwei Jahre an einen Solisten und eine Gruppe verliehen. Der Preis ist mit jeweils 4000 Euro dotiert und wird von der Sparkasse Minden-Lübbecke und der Unternehmensgruppe Melitta gesponsert. Namensgeber für den Preis ist das seit 1966 aktive und damit älteste deutsche Amateurkabarett, die „Mindener Stichlinge“. Bundesweit bekannte Preisträger sind unter anderem Volker Pispers, Uwe Steimle, Lioba Albus, Luise Kinseher, „Queen Bee“ (Duo mit Ina Müller) und das Düsseldorfer Kommödchen.

 

Mindener Stichling
Mindener Stichling

In zwei Jahren feiern die Mindener Stichlinge ihr 50-jähriges Bestehen. Erste Vorbereitungen stecken bereits jetzt in den Startlöchern, wie Birger Hausmann verrät. Ob es in zwei Jahren, wie 2006, einen Sonderpreis geben wird, darüber herrscht momentan noch Stillschweigen.

 

Die Kabarett-Gala im November wird vom diesjährigen Preisträger des Deutschen Kleinkunstpreises HG. Butzko moderiert. 2006 wurde er in der Kategorie „Solist“ mit dem Mindener Stichling ausgezeichnet. Karten für die Gala im Mindener Stadttheater wird es ab Juli 2014 geben.

 

Bildquelle: Pressestelle Stadt Minden
Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*