Nacht der Bibliotheken

Minden. „The place to be“ ist das Motto bei der „Nacht der Bibliotheken“ 2017. Sie wird in vielen Bibliotheken in Nordrhein-Westfalen am 10. März gefeiert. Und Minden ist auch mit dabei. Denn sie ist auch ein Ort der Inspiration. Das setzt die Stadtbibliothek Minden in diesem Jahr mit Do-it-yourself-Angeboten um. Kreatives zum Mit- und Nachmachen steht auf dem Programm. Start ist um 19 Uhr. Es kann gefilzt, genäht, gemalt, gefaltet, geklebt, gespielt, gelötet, gestrickt, gewerkelt und gebastelt werden.

 

Dabei sind beispielsweise Die Strickerei, der Origami-Stammtisch, Quiltzeit, Fuhg-Design, der Kunstkurs des Ratsgymnasiums, die Spieletester, der Garten Tausendschön, die Mindener Funkamateure und „Klappentext“, der Jugendliteraturclub der Stadtbibliothek. Katja Hogrewe zeigt Filzideen und Gundula Oltmanns präsentiert Kalligraphie. Eingeladen sind alle, die neue Inspirationen und Anregungen suchen, sich austauschen und mitmachen möchten. Das eigene Strickzeug kann gerne mitgebracht werden, um in geselliger Runde zusammen zu stricken.

 

Das diesjährige Motto „The place to be“, wird in die Tat umgesetzt: Schließlich schätzen Besucherinnen und Besucher die Bibliothek längst nicht mehr nur als Buch-Ausleihe. Bibliotheken sind für viele der Ort, den sie nicht mehr missen mögen, ihr Lieblingsort zum Treffen, Träumen, Lernen. Die einen nutzen die Bibliothek als zweites Wohnzimmer, um sich hier mit Gleichgesinnten zu treffen, Musik zu hören, zu spielen oder auch Informationen aus Zeitungen er zu diskutieren. Schüler*innen und Studierende finden hier von Datenbanken bis zum Arbeitsplatz alles vor, was ihnen das Lernen ermöglicht – ob allein oder in der Gruppe.

 

» Flyer zur Nacht der Bibliotheken

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*