Gäste aus China beeindruckten beim 20. Weserdrachencup

Minden.Drachenboot-Team des „Changzhou Vocational Institute of Engineering“ erstmals in Minden dabei – Bürgermeister Jäcke verstärkt das Team. Großen Eindruck hat das Drachenboot-Team des „Changzhou Vocational Institute of Engineering“ beim 20. Internationalen Weserdrachencup hinterlassen. Die Studenten aus Mindens chinesischer Partnerstadt traten vom 22. bis 24. Juni in verschiedenen Zusammensetzungen bei neun Rennen an – oft mit Erfolg. Am Samstag verstärkte Bürgermeister Michael Jäcke das Team beim Kurzstreckenrennen. Mit sehr hoher Schlagzahl lag das Drachenboot der chinesischen Gäste nebst Bürgermeister schnell eine „Nasenlänge“ vorn und siegte schließlich mit eineinhalb Bootslängen Vorsprung. Im „Goldfinale mixed“ am Sonntag mussten sich die Gäste, die von Frauen der KSG verstärkt wurden, auf der Kurzstrecke sehr knapp den „Blue Eagles“ geschlagen geben. Nur zwei hundertstel Sekunden fehlten für den Sieg.

In der 20 Jahre währenden Geschichte des Weserdrachencups, der jährlich im Sommer von der Kanusportgemeinschaft Minden (KSG) ausgerichtet wird, gab es immer internationale Teams, aber noch nie Gäste aus China. Die Teilnahme ermöglichten die Stadt Minden und der „Trägerverein Partnerschaft Minden-Changzhou“. Die Mannschaft vom“ Changzhou Vocational Institute of Engineering“ bestand aus 19 Männern und einer Frau – darunter 16 Studenten, drei Lehrer und eine Lehrerin. Sie hatten bis dato noch nie einen Wettkampf im Ausland bestritten.

Das vor zwölf Jahren an der dortigen Hochschule gegründete Team hat nach Auskunft des Trägervereins hart für die Wettkämpfe in Minden trainiert. In ihrem Heimatland waren die Studenten schon bei verschiedenen Wettkämpfen sehr erfolgreich. Die Mannschaft aus dem „Land des Drachenbootfahrens“ – es soll vor ca. 2500 Jahren in China erfunden worden sein – gehört zu den sportlichen Aushängeschildern der 3,5 Millionen Einwohner-Stadt Changzhou.

In neun Rennen und verschiedenen Zusammensetzungen traten die Gäste aus China an: als Team „KSG CZIE Changzhou“, das war eine gemischte Mannschaft – verstärkt durch Mädchen und Frauen der KSG. Voraussetzung für die Teilnahme am Mixed-Wettbewerb ist, dass mindestens sechs Frauen und zehn bis 14 Männer im Boot sitzen. Das „CZIE Changzhou Drachenboot Team“ war die männliche Mannschaft aus Changzhou (mindestens 16 und maximal 20 Personen im Boot). Ihr Mannschafts-Quartier war direkt an der Weserpromenade aufgebaut. Dort und auch beim Rahmenprogramm, das Freitag und Samstag bis in die späten Abendstunden lief, konnten einige Kontakte geknüpft werden. Das Team war begeistert von der Gastfreundschaft und der Offenheit der Mindener.

Vor den sportlichen Wettkämpfen hatten die Gäste am vergangenen Freitag die Gelegenheit, den Campus Minden der Fachhochschule Bielefeld kennenzulernen. Hier gibt es 1600 Studentinnen und Studenten in überwiegend technischen und mathematischen Fächern. Nachmittags wurden sie im KSG-Bootshaus begrüßt und erhielten Informationen zu allem Wissenswerten. Abends gab es dort eine Welcome-Party zu Ehren der Gäste. Am Samstag begrüßte dann Bürgermeister Michael Jäcke die Studenten und ihre Trainer. Er überreichte ihnen einen Mindener Team-T-Shirt und fuhr anschließend auch im Drachenboot mit. Abends stand dann Public Viewing auf dem Programm. Auf einer großen Leinwand wurde ab 20 Uhr das WM-Spiel der Deutschen gegen Schweden übertragen – ein bis zur letzten Sekunde spannendes Duell.

Als erste Stadt in Ostwestfalen hat Minden am 29. Juni 2015 eine offizielle Partnerschaft mit einer Stadt in China geschlossen. Seitdem und auch schon davor haben verschiedene Delegationen aus Changzhou Minden besucht. Neben dem kulturellen, schulischen und sportlichen Austausch ist das Interesse an Kontakten zu Unternehmen, zu Einrichtungen des Gesundheitswesens und zu Hochschulen groß. Ende August fährt eine Delegation aus Minden mit Bürgermeister Michael Jäcke an der Spitze nach China.

Changzhou hat rund 3,5 Millionen Einwohner*innen und ist eine bezirksfreie Stadt in der Provinz Jiangsu. Ihre Geschichte reicht mehr als 2.500 Jahre zurück. Heute ist Changzhou eine stark wachsende Industriestadt mit dem „China Dinosaur Park“ als eine der touristischen Attraktionen. Changzhou liegt südlich des Jangtse an den Eisenbahn- und Autobahnverbindungen von Shanghai nach Nanjing. Der Flughafen befindet sich etwa 15 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Die Stadt wird vom stark befahrenen Kaiserkanal durchschnitten, der der älteste der Welt ist.

Bildquelle: @ Stadt Minden

Print Friendly, PDF & Email