Mehr als 60 Freiwillige machten bei der Aktion „Saubere Landschaft“ in Bärenkämpen mit

Mehr als 60 Freiwillige machten bei der Aktion „Saubere Landschaft“ in Bärenkämpen mit

Minden. Die Aktion „Saubere Landschaft Bärenkämpen“ war ein voller Erfolg, denn am 21. April trafen sich mehr als 60 freiwillige Helfer*innen, um ihren Stadtbezirk aufzuräumen. „Wir haben uns über die großartige Resonanz und rege Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger sehr gefreut“, unterstreichen die Quartiersmanager*innen Elke Ruhe-Hartmann und Robin Flohr. Am Treffpunkt, der Baustelle des Begegnungszentrums, herrschte eine gute Stimmung unter den Freiwilligen. Es war eine bunte Truppe unterschiedlicher Altersgruppen und Kulturen, so Flohr. Bürgermeister Michael Jäcke begrüßte die Gruppe und machte deutlich, dass das freiwillige Engagement an einem Samstagvormittag nicht selbstverständlich ist. „Toll, dass sie sich alle für Bärenkämpen einsetzen“, betonte Jäcke. Im Anschluss daran bildeten sich drei Gruppen, die unterschiedliche Routen durch das Quartier abgelaufen sind. Mit Müllbeutel, Greifzange, Handschuhen und Warnweste ausgestattet, sammelten die Freiwilligen einiges an Müll.

Am Ende waren die Mulden, die von den Städtischen Betrieben Minden (SBM) bereitgestellt wurden, sehr gut gefüllt. Nach drei Stunden endete der Arbeitseinsatz mit einem Essen im Hotel Exquisit. „In einer sehr angenehmen Atmosphäre und mit einem sehr reichhaltigen und leckeren Buffet haben wir den Vormittag gemeinsam ausklingen lassen“, so Elke Ruhe-Hartmann. So eine Aufräumaktion funktioniert nur dann, wenn viele Hände mithelfen. Deswegen bedankten sich Robin Flohr und Elke Ruhe-Hartmann bei den Akteuren vor Ort – mitgeholfen haben das Familienzentrum Bärenkämpen, der Arbeitskreis „Bunte Kuh“, die SBM, die Wohnhaus, das Hotel Exquisit, der Kindergarten St. Ansgar, der Evangelische Kindergarten, die Evangelische Gemeinde Martin-Luther Haus, die Kita Bärenstark, die Kita Sieben Bauern, die Freiherr-von-Vincke-Realschule, die Mosaik-Schule und Ortsvorsteher Dieter Kühl. „Aber ohne unseren Organisator und Hauptverantwortlichen des Tages Dieter Ziegler wäre die Aktion nicht so erfolgreich gewesen“, so der Tenor der Gruppe.

 

Bildquelle: Stadt Minden

Print Friendly, PDF & Email