Kinder entdecken neue kulturelle Welten

Kinder entdecken neue kulturelle Welten

Hannover. „Anders sehen, anders hören“ – städtisches Kulturprojekt erhält Spende vom Verein „Allianz für die Jugend e.V.“

„Sowas Schönes habe ich noch nie erlebt.“ (Junge, acht Jahre) – „Ich habe ganz viel gelernt.“ (Mädchen, sechs Jahre) – „Die Kinder saßen mit großen Augen, aufgerichtet und konzentriert in der Oper und staunten.“ (begleitende pädagogische Fachkraft) – Diese begeisterten Sätze fielen nach einem Besuch der Kinder des Spielparks Ricklingen in der Oper, wo sie das Stück „Heini hebt ab“ gesehen und das Kinderfest besucht haben.

Neben Opernbesuchen gehören auch Ausflüge in Museen, ins Theater und in Konzerte sowie „fein Essen gehen“ zum Projekt „Anders sehen, anders hören“, das der städtische Fachbereich Jugend und Familie für die Kinder der städtischen Spielparks ins Leben gerufen hat.

Am 16. Mai hat Rita Maria Rzyski, Personal-, Bildungs-, Jugend- und Familiendezernentin der Landeshauptstadt Hannover, bei einem Termin im Spielpark Ricklingen eine Spende in Höhe von 5.000 Euro vom Verein „Allianz für die Jugend e.V.“, vertreten durch Dr. Uwe Fischer, Leitungsbereichsleiter Leben Nord der Allianz Deutschland AG, entgegengenommen, die das Projekt überhaupt erst ermöglich hat.

„Ich freue mich ganz außerordentlich über das Engagement des Vereins Allianz für die Jugend und danke sehr herzlich für die großzügige Spende“, sagte Rzyski. „Das Projekt ist sehr erfolgreich in verschiedenen Spielparks angelaufen und wird noch bis zum Ende des Jahres vielen Kindern einen Zugang zu neuen kulturellen Welten eröffnen – und zwar dank der zur Verfügung gestellten Mittel ganz unabhängig vom finanziellen Hintergrund der Familien.“

Dr. Fischer: „Um junge Menschen zu erreichen, muss man auch mal ungewöhnliche Wege wählen und sie altersgerecht ansprechen. Deshalb liegt mir persönlich das Projekt ‚Anders sehen, anders hören‘ sehr am Herzen, ermöglicht es doch Kindern und Jugendlichen neue Erfahrungen zu machen. Das Engagement des Vereins Allianz für die Jugend e.V. schafft hierfür wichtige Freiräume. Darum werbe ich auch bei vielen Gelegenheiten – zum Beispiel auf unseren Betriebsversammlungen – persönlich für die Projektarbeit unseres Vereins, die ja von der großzügigen Spendenbereitschaft unserer Mitarbeiter und Vertreter lebt.“

„Anders sehen, anders hören“ läuft vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2018. Auf dem Programm standen bereits unter anderem Besuche in der Oper, im Ballhof Zwei, im Theater am Aegi, im GOP und eine „Stattreisen-Rallye“ mit anschließendem Essen. Zu den noch ausstehenden Events gehören zum Beispiel eine Vorstellung des Feuerwerkswettbewerbs in Herrenhausen und ein Essen im Flughafen-Restaurant. Die Kinder besuchen ausschließlich hannoversche Einrichtungen und lernen so die kulturellen Institutionen ihrer Stadt kennen.

Bildquelle: pixabay.de

Print Friendly, PDF & Email